Allgäuer Fossilien

In den Allgäuer Gesteinen – obwohl oft aus fossilen Ablagerungen gebildet – trifft der Sammler nicht auf die aus anderen Gebieten bekannte Artenvielfalt und -Größe. Vielmehr sind es die kleinen Fossilien, welche die Besonderheit des Allgäus ausmachen.

Hinweise

  • Auf die Nennung genauer Fundorte wird bewusst verzichtet; dadurch soll verhindert werden, dass „schwarze Schafe“ unter den Sammlern durch Vandalismus, Umweltsünden und gewissenloser Ausbeutung zu Verboten und Sperrungen Anlass geben. Auch sind viele Fundstellen inzwischen leider erloschen oder nicht mehr zugänglich. 
  • Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird laufend erweitert bzw. ergänzt.

Fossilien aus der Trias

Zugmayerella
Zugmayerella ist der Name einer triassischen Brachiopodengattung
Bivalve
Eine Muschel aus der Oberen Trias, dem Rhät
Schulterblatt eines unbestimmten Reptils
Aus der Oberen Trias, dem Rhät
Placodus sp
Zahn von Placodus sp., einem Pflasterzahnsaurier
Fischkiefer
Ein Fischkiefer aus der Oberen Trias, dem Rhät
Fischzähne
Fischzähne von Saurichthys sp und Sargodon tomicus
Zähne von Nothosaurus sp
Verschiedene Reptilienzähne von Nothosaurus sp aus der Oberen Trias, dem Rhät

Fossilien aus dem Jura

Fossilien aus dem mittleren Jura
Eine große Stufe mit Brachiopoden der Art Rhynchonella und weitere Fossilien (Loboitothyris sp) aus der Stufe Aalenium/Bajocium des mittleres Jura.

Fossilien aus der Kreide

Cairnsipsammia merbeleri
Eine nach Josef Merbeler benannte Korallenart aus dem Schrattenkalk im Gebiet des Hohen Ifens, wissenschaftlich publiziert von Rosemarie C. Baron-Szabo: „A new dendrophylliid coral genus Cairnsipsammia from the Lower Cretaceous of western Austria“ in PROCEEDINGS OF THE BIOLOGICAL SOCIETY OF WASHINGTON 128(4): 216–226. 2015.
Murania merbeleri
Eine weitere nach Josef Merbeler benannte Korallenart aus dem Schrattenkalk im Gebiet des Hohen Ifens.
Bryozoen
Bei den Bryozoen, oder auch Moostierchen, gibt es mehrere tausend rezente und fossile Arten, wobei letztere eine hohe Bedeutung als Leitfossilien besitzen.
Rinconella
Rinconella-Muscheln aus Drusbergschichten
Nodosaria Foraminifere
Eine Foraminifere aus den Wangschichten der Oberkreide
Ammonit
Ein bisher unbestimmter Ammonit aus der Lochwaldschicht der Oberkreide (Cenoman)
Ptychodus sp.
Zahn einer ausgestorbenen Hai-Art aus dem Seewerkalk der Oberkreide (Turon)
Schwämme
Schwämme aus Drusbergschichten.

Fossilien aus dem Tertiär

Fossilien in Kalkalpinen Gesteinen
In der Liebensteiner Decke
In der Feuerstätter Decke
Im Helvetischen Alttertiär
Haifischzahn
Ein noch unbestimmter Haifischzahn aus dem Nummulitenkalk am Grünten.
Brachiopode
Terebratula ist eine Art aus der Familie der Brachiopoden (übersetzt: Armfüßer).
Nummuliten
Bei den Nummuliten handelt es sich um münzenförmige (lat. „nummus“ = Münze) Einzeller aus dem Stamm der Foraminiferen.
Assilinen
Assilinen sind wie die Nummuliten eine Gattung aus dem Stamm der Foraminiferen, einzellige Tierchen, die aber durchaus auch mehrere cm Größe erreichen können.
Seeigel
Ein irregulärer Seeigel mit kleinen Nummuliten.
Fossilien der tertiären Molasse
In der Unteren Meeresmolasse
Foraminiferen und Cyreniden in der UMM
Foraminiferen und Polymesoda (Cyrena) in den Bausteinschichten der Unteren Meeresmolasse (UMM)
In der Unteren Süsswassermolasse
In der Oberen Meeresmolasse
Bryozoen
Bryozoen, oder auch Moostierchen, haben aufgrund der weiten Verbreitung seit dem Ordovizium eine hohe Bedeutung als Leitfossilien
Süßwasseronkoid in Meeressediment
Süßwasseronkoid mit eingeschlossener Schneckenmumie in Meeressediment eingeschwemmt
Chondrichthyes Rochen
Rochen gehören zur Klasse der Knorpelfische, Chondrichthyes
Chrysophrys, Snapper, Meerbrasse
Zahn eines Schnappers/Snappers (Chrysophrys)aus der Ordnung der Barschartigen und Kieferplatte einer Meerbrasse mit Kugelzähnen.
Dekapoda-Scheren
Scheren von Zehnfußkrebsen (Dekapoda).
Zähne verschiedener Hai-Arten
Zähne von Hemipristis serra, Notorynchus primigenius und Galeocerdo aduncus
Haizahn Hexanchus primigenius
Symphysenzahn eines ausgestorbenen Sechskiemerhais Hexanchus primigenius
Zahn von Schizodelphis sp
Zahn vom Delphinverwandten Schizodelphis sp
Hirschzahn, vermutlich Heteroprox
Fossiler Zahn einer ausgestorbenen Hirsch-Art, vermutlich eines Heteroprox, Familie der Cerviden
Schnecken aus der OMM
Eine Mondschnecken-Art Natica cf. epiglottina LAMARCK und eine Schnecke mit Turmschnecken (Turritella)
In der Oberen  Süsswassermolasse

Fossilien aus dem Quartär